ökologisch, selbstverwaltet, nichtkommerziell

 

  • Die Idee

Bäume, möglichst seltene, einheimische Arten, sind, heute gepflanzt, die Schattenspender und Obstlieferanten von morgen. Das Beet, gehegt und gepflegt, kann den Gang in die Gemüseabteilung des Supermarkts ersparen. Beerensträucher, die, fast ohne Pflege zu benötigen, jedes Jahr für Regale voller Marmelade sorgen und wilde Ecken, in denen sich Brennesseln und Disteln ausbreiten dürfen, Schmetterlinge sich wohl fühlen und sogar so selten gewordene Vögel wie Zaunkönig und Rotschwänzchen sich ansiedeln. Davon träumen wir.
Die grün-alternative Hochschulgruppe in Karlsruhe möchte ihren Mitgliedern, weiteren Studierenden und allen anderen Menschen in der Stadt, die sonst dazu keine Möglichkeit haben, mit einem nichtkommerziellen Gemeinschaftsgartenprojekt die Möglichkeit geben, sich selbst Obst und Gemüse zu ergärtnern und in der Natur einen Rückzugs- und Erlebnisraum zu schaffen.

  • Über uns

Die Idee entstand nach einem Besuch der selbstverwalteten Gärtnerei „Wildwuchs“ in Heidelberg.
Bisher sind wir eine kleine Gruppe Studierender, zum Teil aus der Grünen Hochschulgruppe. Doch dabei soll es nicht bleiben, wir sind offen für alle Menschen die genauso begeistert bei einem nichtkommerziellen, selbstverwalteten Gartenprojekt mitarbeiten wollen. Wir wollen in einem naturnahen Garten Obst und Gemüse anbauen. Damit wollen wir unseren Selbstversorgungsgrad erhöhen, jedoch ist es nicht unser Hauptziel das Maximale aus dem Boden herauszuholen, ebenso wollen wir mit Anbauarten, Sorten, ... experimentieren.

  • Mitmachen...

...kann jedeR, die/der gefallen an dieser Idee findet und auch gerne mal ein bisschen im Dreck wühlt. Wir sind offen für Menschen mit neuen Ideen, für die der Spaß am Gärtnern und nicht die Ertragsmaximierung im Vordergrund stehen. Außerhalb eingefahrener Schrebergartenstrukturen sollen auch Experimente erlaubt sein.
Bei Interesse kannst du eine Mail an garten-ghg-karlsruhe[at]lists.kit.edu schreiben.

  • aktueller Stand

In unserem Garten, im Herzen des Brach- und Bahnlanddschungels irgendwo zwischen Schiene, Durlach und Grötzingen, schwirren mittlerweile Bienen, gedeiht schmackhaftes Gemüse und Obst, sowie eine bunte Blumenwiese.

 

Weitere Impressionen und Informationen findest du auf der neuen Homepage

 Termine
  • Nächste Treffen am Dienstag, 18.06, 2.07, 16.07 um jeweils 19:15 Uhr. Bei guten Wetter im Forum (Richtung Audimax, fast bei AStA Container), bei schlechtem Wetter in der Bibliothek (Raumnummer steht dann auf Website).
  • Bei Fragen wende Dich einfach an gahg@lists.kit.edu
 GAHG auf Facebook

Du findest uns auch auf Facebook unter:
https://www.facebook.com/gahgkarlsruhe

 Treffen

Wir treffen uns normalerweise jeden Montag um 19:15 Uhr im Z10 im 2. Stock im Salon. Zurzeit sind jedoch keine Treffen - d.h. aber nicht, dass wir nicht aktiv sind. Wenn du Interesse daran hast, mit motivierten Menschen interessante Ideen an der Uni umzusetzen, dann schaue doch mal bei uns vorbei!

In der vorlesungsfreien Zeit, wenn das Z10 geschlossen hat, könnt ihr gerne im 2. OG klingeln.

Gerne verlegen wir den Treffpunkt zum Zwecke der Barrierefreiheit. Schreib uns einfach eine Mail!

 Quappe

Quappe_2018_final.pdf

2018