Zusammen mit dem BUND, NABU, dem BUZO der Greenpeace-Gruppe Karlsruhe  und dem Umweltamt der Stadt Karlsruhe bringen wir die nunmehr dritte Auflage des Einkaufsführers "Grüner Marktplatz" heraus. Er wird in ganz Karlsruhe verteilt und liegt an vielen öffentlichen Orten aus.

Aus dem Vorwort: 

"Global denken – lokal handeln“ ist das Motto der Lokalen Agenda21. Mit dieser Broschüre möchten wir Ihnen die Möglichkeit geben, dieses Motto ökologisch und sozial verträglich umzusetzen. In den Beiträgen finden Sie Informationen
über die globalen Zusammenhänge und Auswirkungen unseres täglichen  Handelns. Um Ihnen die praktische Umsetzung m Alltag zu erleichtern, haben wir für Sie in der Heftmitte einen ausführlichen Adressteil zusammengestellt. Dort finden Sie auch einen Kriterienkatalog für die Auswahl der Adressen.
Wir haben sorgfältig recherchiert, erheben aber natürlich keinen Anspruch auf Vollständigkeit – deshalb freuen wir uns, wenn Sie uns auf Fehler oder fehlende Adressen aufmerksam machen. Die Beiträge wurden in Eigenverantwortung der jeweils benannten Autorengruppen geschrieben, so dass sie vorwiegend deren Meinung widerspiegeln. Finanziert wurde die vorliegende Broschüre von der Lokalen Agenda21 und den beteiligten Umweltgruppen. Ihre tägliche  Entscheidung, ob, wo, was und wie viel Sie verbrauchen, hat ökologische, politische und soziale Auswirkungen. Verändern Sie die Märkte durch Ihre
Nachfrage und Ihr Handeln!"

 Termine
  • Nächste Treffen am Dienstag, 18.06, 2.07, 16.07 um jeweils 19:15 Uhr. Bei guten Wetter im Forum (Richtung Audimax, fast bei AStA Container), bei schlechtem Wetter in der Bibliothek (Raumnummer steht dann auf Website).
  • Bei Fragen wende Dich einfach an gahg@lists.kit.edu
 GAHG auf Facebook

Du findest uns auch auf Facebook unter:
https://www.facebook.com/gahgkarlsruhe

 Treffen

Wir treffen uns normalerweise jeden Montag um 19:15 Uhr im Z10 im 2. Stock im Salon. Zurzeit sind jedoch keine Treffen - d.h. aber nicht, dass wir nicht aktiv sind. Wenn du Interesse daran hast, mit motivierten Menschen interessante Ideen an der Uni umzusetzen, dann schaue doch mal bei uns vorbei!

In der vorlesungsfreien Zeit, wenn das Z10 geschlossen hat, könnt ihr gerne im 2. OG klingeln.

Gerne verlegen wir den Treffpunkt zum Zwecke der Barrierefreiheit. Schreib uns einfach eine Mail!

 Quappe

Quappe_2018_final.pdf

2018