header.jpg

Lounge

Ein so vielfältiges Programm des UStA Winterfestes verlangt zwischendurch nach ein bisschen Ruhe und Durchschnaufen.
Das könnte ihr am Besten in der Lounge! Hier bieten wir euch gemütliche Sofas, ruhige Musik und heißen Kaffee. Genau das Richtige, wenn ihr zwischen den Acts kurz pausieren oder die Nacht ruhig ausklingen lassen wollt.

Schaut doch mal vorbei...


Disco

Das Dreamteam ist zurück! Genau vor zwei Jahren haben sie zusammen die Disco richtig rocken lassen und deshalb sind sie diesmal wieder mit dabei: MPJ & DJ Deep Thought.
Gemeinsam werden sie Euch mit Mixed-Party-Music und dem Besten der "All Time Party Classics" so richtig einheizen und die Luft zum Beben bringen. Wie immer lässt die Disco keine Wünsche offen. Zum wohlfühlen wird es wie immer eine geniale Lightshow geben. Wir tun alles um eine einzigartige Atmosphäre zu schaffen, in der die DJs ihr Können zeigen und ihr werdet einfach nut noch tanzen können. Versprochen...


Drum‘n‘Bass Burnout

Der Burnout-Floor steht an diesem Abend ganz im Zeichen des Liquid Funk. Drei DJs widmen sich diesmal der Aufgabe, die Clubtauglichkeit dieser melodiösen, von Funk, Soul und House beinflussten Spielart des Drum'n'Bass unter Beweis zu stellen.

vop (22-00 Uhr)

DJ vop sorgt als Begründer des Drum‘n‘Bass-Burnouts seit Jahren für abwechslungsreiche DJ-Sets auf dem Unifest. Nicht nur dort schafft er es immer wieder, das Publikum zum ausgelassenen tanzen und feiern zu bewegen. Das Klischee finster dreinblickender Gestalten auf Drum‘n‘Bass-Parties hat ausgedient, auf der Tanzfläche sind stattdessen lächelnde Gesichter zu finden.

Sykes (00-02 Uhr)

Begonnen hat DJ Sykes seine DJ-Karriere 1999 auf der Dope Beatz Session im Mannheimer Milk. Im folgenden Jahr trat er der NSF-Crew bei, um eigene Partyprojekte zu verwirklichen. Es folgten zahlreiche Auftritte im In- und Ausland sowie verschiedene Radioshows, derzeit gibt es regelmäßig die Sendung "Neurotic Breakz" im freien Radio Bermudafunk zu hören. Mit Liquid Funk und Drumfunk wird er seinen Teil zu einem gelungenen Abend beitragen.

Soulfood (02-04 Uhr)

Der Karlsruher DJ Soulfood steht für eine Fusion aus zwei, wie man meinen könnte, völlig entgegengesetzten Stilen. Seine Mischung aus coolem Soul und synthetischen Drum'n'Bass-Beats sorgt seit Jahren für den nötigen Funk, und das nicht nur auf den Drum'n'Bass-Tanzflächen seiner Stadt. Mit seiner Veranstaltungsreihe "Deep Toned" in der Karlsruher Mood Lounge bringt er seit letztem Sommer zudem frischen Wind ins Karlsruher Drum'n'Bass-Geschehen und vermittelt den Karlsruhern die schönen Seiten dieser Musik. Seine Mission: das Publikum zum Grooven bringen und Drum'n'Bass neuen Schwung verleihen.


Reggae & Dancehall Bashment

Da der Reggae- & Dancehall- Floor bei den letzten Unifesten die Hüften der Karlsruher Studenten zum Schwingen brachte und die Stimmung in der Mensa Tune für Tune die Massive zum überkochen brachte, wird es auch dieses Mal wieder heißen: Pull Up - Come Again!
Beim diesjährigen Winterfestfest werden die Selectas Tabou, Flex, Melen Cholai und das Soundsystem Bashment Warriors die nicesten Dancehall-Hits aus ihren Plattenkisten zaubern.
Am 27. Januar um 20:00 Uhr wird die erste Platte fleißig ihre Kreise drehen, um euch die Bassline spüren und die Party beginnen zu lassen.


60s Soul

"Too hot too hold"

Northern Soul, R&B, Boogaloo, 60s. Eine musikalische Zeitreise zum "Sound of Young America"... mit einer pulsierenden Mischung aus bekanntem und noch nie gehörtem Soul, Rhythm & Blues, Boogaloo und frühem Funk! Dabei kann man trotz des hohen Alters einzelner Tunes längst nicht mehr von “Dusty Grooves” sprechen... hat sich diese Kombination aus schnellen und treibenden Rhythmen doch längst in der aktuellen Clubkultur etabliert! Ideale Tanzmusik!



hoepfner.gif

© 2006/2007 UStA Uni Karlsruhe, Zuletzt gešndert: 2.Februar 2007, Erstellt von sanna