Reggae & Dancehall

Reggae & DancehallWe run things on and on... Nachdem der Reggae & Dancehall-Floor bei den letzten Festen die Hüften der Karlsruher Studenten zum Schwingen brachte, wird euch dieser Dance auch diesen Juni wieder bei sommerlichen Temperaturen ins Schwitzen bringen.
Pull Up Come Again. Selecta Tabou, Selecta TuffJon und die Karlsruher Bashment Warriors stehen auch diesmal hinter den Wheels of Steel, um euch mit den feinsten Concious-ReggaeTunes der letzten Jahre zu versorgen. Der große Andrang der Party-Crowd, wird auch dieses mal den Eingangsbereich der Mensa an den Rand seiner Kapazitäten bringen. Ab 21:00 Uhr wird die erste Platte fleißig ihre Kreise drehen, um euch die Bassline spüren und die Party beginnen zu lassen.



Lounge

LoungeEin so vielfältiges Programm wie das des UStA Unisommerfests verlangt zwischendurch ein wenig Ruhe zum Durchschnaufen.
Das könnt ihr am besten in der Lounge! Hier bieten wir euch gemütliche Sofas, ausgesuchte Weine und Whiskies sowie heißen Kaffee. Untermalt wird das Ganze durch ein Jazz-Duo.
Genau das Richtige, wenn ihr zwischen den Acts kurz pausieren oder die Nacht ruhig ausklingen lassen wollt. Schaut doch mal vorbei...



Disco

DiscoAuch im Sommer 2011 heißt es wieder „Let’s have a Party!“. Die Disco verwandelt die Neue Mensa auf ein Neues in einen einzigartigen Dancefloor. Beeindruckend in Szene gesetzt durch eine faszinierende Lichtshow sorgen bebende Beats für eine ausgelassene Party-Stimmung. Mit einem Streifzug MixedParty-Musik durch alle Musikrichtungen werden euch Partyklassiker DJ MPJ und sein Kollege DJ Deep Thought wieder richtig einheizen und setzen damit den passenden Kontrast beim Unifest.



Drum'n'Bass & Dubstep Burnout

Drum'n'Bass & Dubstep BurnoutAuch in diesem Jahr wird es mit dem Burnout Floor wieder unsere kleine Insel der gebrochnen Beats fernab vom Mainstream geben, für die unsere beiden Szeneexperten Rizla und Massl euch wie gewohnt ein hochkarätiges Lineup zusammenstellen konnten. Da es von einigen im letzten Jahr schmerzlich vermisst wurde und an den bassbetonten Beats aus England heute eigentlich sowieso kaum noch vorbei zu kommen ist, wird zu Beginn des Abends Dubstep für euch zu hören geben, bevor wir dann gegen später das Tempo auf Drum&Bass Geschwindigkeit erhöhen um jeden von euch an seine Feiergrenzen zu bringen.
Obwohl die Anfänge der Musik schon fast 20 Jahre zurück liegen, hat sie sich immer weiter entwickelt und mit ihr natürlich auch der Burnout Floor, der bis heute zu einem der wichtgsten Termine der Szene gehört und auch immer wieder als Bühne für neue Talente genutzt wird.
Nicht zu vergessen ist natürlich auch die ganze Technik die das Burnout-Team an diesem Abend wieder für euch auffahren wird. Neben der gewohnten schon fast überdimensionierten Anlage wird es auch wieder einiges an Licht und weiteren Finessen geben.



hoepfner.gif DASDING Logo Logo vom AKK Logo der Fachschaften Logo vom HaDiKo Logo vom UStA Logo vom Z10